Einer für Alle, Alle für Einen.

Wir halten fest zusammen,

und ist der Sieg dann unser,

sind Freud´und Ehr´

für uns alle bestellt.

 

Wir gedenken unserer toten Kameradinnen und Kameraden !

Fast die Hälfte der aktiven Spieler ist im 2. Weltkrieg ums Leben gekommen. Aus der 1. Mannschaft:
Torwart Heinrich Wäsch, Willi und Karl Riedinger, Hans Leistner und Heinrich Köhler. Aus der Jugendmannschaft:
Willi Lindemuth, Otto Riedinger, Erhardt Staudt, Karl Wäsch sowie Karl und Hugo Zimmermann.

Dieses Denkmal ist zu ihren Ehren und im Gedenken an viele danach Verstorbenen, von der SG-Vorstandschaft unter der Regie des ehemaligen 2. Vors. Erich Bauer und unter Mithilfe von Erich Zimmermann und Helmut Kaufmann errichtet worden.

Aktuelles

Links

Kontakt

Telefon Verein:                 06271 9475980

E-Mail Verein